Berner Zeitung: «Es kann ein wundervoller Ort werden»

Lange träumte er von einem buddhistischen Zentrum in Europa. Im früheren Schulheim Ried wird sein Traum wahr. Der 42-jährige Gyetrul Jigme Rinpoche ist das spirituelle Oberhaupt des Zentrums. Gestaltet wird das Areal nach Regeln des Feng-Shui.

Das Hauptgebäude des früheren Schulheims Ried ist eine grosse Baustelle. Im Parterre entstehen neue Kursräume, in den oberen Geschossen etwa 20 Gästezimmer. Der Umbau kostet rund 2 Millionen Franken. Andere Gebäude des Schulheims erhalten nur eine geringe Auffrischung, sie werden künftig ebenfalls für ein buddhistisch geprägtes Kurs- und Kulturzentrum genutzt. Im Freien ist zudem längerfristig ein Garten mit Heilkräutern aus dem Himalaya geplant.

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Es-kann-ein-wundervoller-Ort-werden/story/16424035

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Business Feng Shui, Feng Shui, Gartengestaltung/-planung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blue Captcha Image
Refresh

*